Zahnärzte der Zahnarztpraxis Kossel in Magdeburg

Die Icon Behandlung in der Zahnarztpraxis Kossel in Magdeburg

Icon - die Revolution in der Kariesbehandlung

Karies stellt eine der häufigsten Erkrankungen in der Zahnmedizin dar. Während für ausgedehnte kariöse Läsionen stets eine Füllungstherapie erforderlich ist, standen Zahnärzte bei kleineren Defekten bisher stets vor einem Dilemma: Ist das Fluoridieren in einem solchen Fall ausreichend? Kann abgewartet werden, ob sich die Defekte stabilisieren? Sämtliche Behandlungsansätze waren in solchen Situationen für uns unbefriedigend. Daher freuen wir uns, Ihnen mit Icon eine revolutionäre Neuerung in der Kariesbehandlung vorstellen zu können. Bei diesem minimalinvasiven Verfahren kommt die sogenannte Kariesinfiltration zum Einsatz, die eine frühzeitige Therapie ohne Opferung gesunder Zahnsubstanz möglich macht. Im Folgenden erhalten Sie die wichtigsten Informationen rund um die Kariesinfiltration.

Bohren beim Zahnarzt? - Nein danke!

Dank des intelligenten Prinzips bietet die von DMG entwickelte Kariestherapie mit Icon unseren Patienten eine Vielzahl an Vorteilen:

  • Nachhaltiges Stoppen von Karies
  • Verschluss des durch Säure angegriffenen Zahnschmelzes
  • Wiederherstellung der natürlichen Zahnfarbe
  • Kein Verlust gesunder Zahnsubstanz
  • Angenehme und schmerzfreie Behandlung: kein Bohren, keine Spritzen
  • Nur eine Sitzung beim Zahnarzt notwendig

Das Wirkprinzip der Behandlung mit Icon

Die Bezeichnung "Icon" leitet sich von "Infiltration Concept" ab und benennt somit das Wirkprinzip der Behandlung. Ziel der Therapie ist es, die durch kariöse Läsionen demineralisierten Schmelzregionen mit einem speziellen, hochflüssigen Kunststoff aufzufüllen. Nach entsprechender Vorbehandlung erfolgt die Absorption des "Infiltranten" durch Kapillarkräfte in das Porensystem des Kariesdefektes. Durch den Kunststoff wird dieses aufgefüllt, stabilisiert und die Diffusionswege der kariogenen Säuren verlegt. Auf diese Weise können wir beginnende Karies frühzeitig stoppen und eine weitere Progression verhindern. Die Kariesbehandlung mit Icon schließt also die gefürchtete Behandlungslücke zwischen Prophylaxe und terminaler Füllungstherapie.

Wie läuft das Verfahren ab?

Nach einem persönlichen Beratungsgespräch führen wir bei unseren Patienten zunächst eine bildgebende Diagnostik durch, um die kariösen Defekte klar darzustellen und abzugrenzen. Hierbei ist das digitale Röntgen die Methode der Wahl. Bei der Behandlung selbst wird im ersten Schritt ein Konditioniergel auf die betroffene Zahnoberfläche aufgetragen und diese mit Alkohol gereinigt. Hierbei ist es wichtig, die pseudointakte Oberflächenschicht des Zahns gründlich zu entfernen, damit der Kunststoff besser eindringen kann.

Ist die Stelle getrocknet, wird das flüssige Kunststoffinfiltrat eingesetzt. Dieses durchdringt die poröse Zahnsubstanz und verschließt die kariesbedingten Löcher dauerhaft. Zuletzt wird der Kunststoff mittels Licht ausgehärtet. Dank dieses schonenden Vorgehens ersparen wir unseren Patienten das unbeliebte Bohren. Ein weiterer Vorteil ist nicht zu vernachlässigen: Die optischen Eigenschaften des Kunststoffes gleichen denen des eigenen Zahnschmelzes. Unschöne Verfärbungen durch die Karies können so beseitigt und ein ästhetisches Lächeln realisiert werden.

Zahnarzt aus der Praxis Kossel bei einer ICON Behandlung

Für welche Einsatzgebiete eignet sich die Kariesinfiltration?

Das innovative Verfahren eignet sich für die mikroinvasive Therapie nicht kavitierter Karies im Frühstadium. Die Läsionstiefe der Karies darf im Röntgenbild das äußere Dentindrittel nicht überschreiten. Generell unterscheiden wir zwischen der Behandlung von Glattflächenkaries (vestibular) und Karies in den Zahnzwischenräumen (approximal). Die Glattflächenkaries findet sich oftmals in Bereichen, welche die Patienten bei der täglichen Zahnreinigung schlecht erreichen. Prädestiniert sind beispielsweise die Umgebung von Brackets, der Zahnfleischsaum, aber auch die Zahnflächen im hinteren Seitenbereich. Die Läsionen fallen den Patienten als kreidig-weiße bis bräunliche Stellen auf. Dank Icon können wir diese Defekte beheben, ohne Ihre natürliche Zahnsubstanz durch Bohren anzugreifen. Daneben wenden wir das Verfahren auch in den Zahnzwischenräumen an, welche aufgrund ihrer schweren Zugänglichkeit besonders häufig von Karies betroffen sind. Mithilfe hauchdünner Folien platzieren wir die entsprechenden Materialien an der erkrankten Zahnsubstanz.

Wie sind die Erfahrungen mit der neuartigen Kariesbehandlung?

Die Methodik der Kariesinfiltration wurde bereits seit dem Jahr 2000 in zahlreichen internationalen Studien untersucht. Die bisherigen Ergebnisse dieser Studien überzeugen auch über längere Beobachtungszeiträume. Aktuell laufen weitere klinische Untersuchungen an behandelten Patienten, doch die Wirksamkeit des Prinzips ist unbestreitbar belegt. Eine sorgfältige Mundhygiene Ihrerseits ist jedoch absolut unerlässlich, um einen langfristigen Behandlungserfolg zu gewährleisten.

Werden die Kosten für die Behandlung von der Krankenkasse übernommen?

Die Kosten für das Verfahren der Kariesinfiltration werden nach aktuellem Stand noch nicht von den Krankenkassen getragen. Dennoch lohnt sich diese Investition in Ihre Zahngesundheit auch auf lange Sicht. Bedenken Sie, dass die konservative Kariesbehandlung mit Bohren und Füllungstherapie Ihre Zahnsubstanz angreift und daher nicht selten kostspielige Folgemaßnahmen wie den Zahnersatz nach sich zieht.

team zahnarztpraxis 2017 web

Unsere Sprechzeiten

Montag und Donnerstag:
08:00 - 13:00 Uhr
15:00 - 19:00 Uhr

Dienstag:
08:00 - 15:00 Uhr

Mittwoch und Freitag:
08:00 - 13:00 Uhr

Unsere Anschrift

Zahnarztpraxis
Dr. med. dent. Sandra Kossel
Dr. med. dent. Stefan Krebs

Johannes-Schlaf-Strasse 36
39110 Magdeburg

Datenschutz | Impressum

Tel.: 0391 - 739 11 07
Fax.: 0391 - 734 99 83

Copyright © 2015 - All rights reserved.