kossel header

Prophylaxe

Prophylaxe - mehr als nur Zahnreinigung

Die zahnmedizinische Prophylaxe stellt ein Spezialgebiet der Zahnheilkunde dar, welches sich mit verschiedensten Schutzmaßnahmen für mögliche Erkrankungen im Mundraum befasst. Ziel dieser Art von Prävention ist es, das Auftreten neuer Krankheiten an Zähnen, Zahnfleisch sowie Zahnhalteapparat zu verhindern bzw. pathologische Veränderungen so früh wie möglich zu detektieren.

Die am häufigsten auftretenden Schädigungen, Parodontitis und Karies, können durch regelmäßige Prophylaxeuntersuchungen sowie gewissenhafte Zahnpflege und Zahnreinigung vermieden werden. Beide Erkrankungen werden durch Bakterien verursacht, die die Mundhöhle des Menschen natürlicherweise besiedeln. Einige der Bakterien wandeln die Kohlenhydrate aus Speiseresten in organische Säuren um, welche aus der Zahnhartsubstanz Mineralien herauslösen. Diese Säureattacken können im ungünstigsten Fall zu Löchern im Zahn führen, der Karies.

Gingivitis und Parodontitis, Entzündungen des Zahnfleisches bzw. des Zahnhalteapparates, werden durch bakterielle Plaques auf den Zähnen sowie durch Zahnstein begünstigt. Das Ausbreiten dieser Entzündungen löst Beschwerden wie Zahnfleischbluten oder auch einen Rückgang des Zahnfleisches aus. Auf diese Weise kann sich dauerhaft der Sitz eines Zahnes lockern und somit einen Zahnverlust nach sich ziehen.

Ablauf der Prophylaxe beim Zahnarzt

Sie sollten regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt unbedingt wahrnehmen, um Ihre Zahngesundheit zu fördern und kleinste Veränderungen schnellstmöglich festzustellen. Bei der ersten Behandlung in unserer Praxis erhalten Sie einen Fragebogen zur Erhebung einer allgemeinen Anamnese. Nachdem Sie diesen ausgefüllt haben, können unsere Zahnärzte bereits einschätzen, ob bestimmte Allgemeinerkrankungen Ihrerseits Auswirkungen auf den Zustand Ihrer Zähne haben könnten oder sich daraus spezielle Behandlungsrisiken ergeben. Neben dieser schriftlichen Selbstauskunft ist das persönliche Gespräch zwischen Arzt und Patienten selbstverständlich unerlässlich. Eventuell kann ein weiterer Ernährungsfragebogen beim Einschätzen Ihres Kariesrisikos von Nutzen sein. Daraufhin erhebt der Zahnarzt den intraoralen Befund, indem er Zähne, Zahnfleisch und Mundschleimhaut genauestens untersucht.

Schließlich muss die Dokumentation des Zahnstatus - Ihres individuellen Gebisszustandes - erfolgen. Fehlende oder ersetzte Zähne, Implantate, Inlays und Onlays sowie Kariesbefall und Zahnfehlstellungen werden hierbei in schriftlicher oder bildgebender Form festgehalten. Zuletzt wird das weitere Vorgehen gemeinsam geplant; Zahnbeläge oder Karies sollten entfernt werden, aufwendigere Behandlungen werden zeitnah terminiert.

Vorteile der Prophylaxe

Eine regelmäßige Prophylaxe beim Zahnarzt bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Festlegen Ihres individuellen Parodontitis- und Karies-Risikos
  • Professionelle Betreuung durch geschulte Prophylaxefachkräfte
  • Schonende und gründliche Reinigung von Zähnen und Zahnzwischenräumen
  • Sanftes Entfernen von Zahnbelägen und Zahnstein
  • Politur der Zähne für glatte und gesunde Zahnoberflächen
  • Laiengerechte Zusammenfassung der Untersuchungsbefunde
  • Weitergehende Empfehlung entsprechender Maßnahmen
  • Verständliche Beratung für die häusliche Mundhygiene und Zahnpflege

Kariesprophylaxe zur Vorsorge

Die Kariesprophylaxe nimmt in der Vorsorge von Zahnerkrankungen einen wesentlichen Stellenwert ein. Falsche Ernährung, unzureichende Zahnpflege und bakterielle Mikroorganismen beschleunigen die Entwicklung von Karies. Daher gilt es, diese Faktoren entsprechend auszuschalten. Die wichtigste Maßnahme zur Kariesprophylaxe stellt jedoch die Fluoridanwendung dar. Zahlreiche Studien belegen die karieshemmende Wirkung von Fluorid. Dessen Wirkung beruht vermutlich auf der Härtung des Zahnschmelzes, der Förderung der Remineralisation und der Hemmung des bakteriellen Kohlenhydratabbaus in der Mundhöhle.

Sowohl in unserer Zahnarztpraxis als auch zu Hause stehen Ihnen verschiedene Fluoridierungsmaßnahmen zur Verfügung. Einfache Lösungen bieten beispielsweise fluoridhaltige Zahnpasta oder Mundspülungen, Fluoridtabletten sowie fluoridiertes Speisesalz. In unserer Praxis können darüber hinaus spezielle fluoridhaltige Lacke und Gele auf die Zahnoberfläche aufgetragen werden. Eine erhöhte Aufnahme von Fluorid jedoch kann bleibende ästhetische Beeinträchtigen wie weiße Flecken auf den Zähnen bewirken. Daher sollten bestimmte Grenzwerte eingehalten werden; entsprechende Informationen erhalten Sie von unseren Zahnärzten. Außer Fluoriden zeigt auch der Zuckeraustauschstoff Xylit eine protektive Wirkung gegenüber Karies.

Die alleinige Anwendung dieser Maßnahmen ist jedoch nicht ausreichend. Schlechte Mundhygiene und überhöhter Konsum zuckerhaltiger Nahrungsmittel sollten dringend vermieden werden. Lassen Sie sich dazu in unserer Praxis bezüglich der optimalen Zahnreinigung und Zahnpflege beraten. Dies gilt insbesondere für Patienten mit Allgemeinerkrankungen oder festen kieferorthopädischen Apparaturen. In diesen Fällen ist eine Umstellung der Ernährung sowie eine gewissenhafte Zahnreinigung für gesunde Zähne unerlässlich.

Gesunde Zähne dank weiterführender Prophylaxe

Neben der Fluoridanwendung ist die Fissurenversiegelung ein wichtiges Verfahren zur Kariesprophylaxe. Bei Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und siebzehn Jahren kann diese Maßnahme als kassenärztliche Leistung abgerechnet werden. Die Fissuren- und Grübchenversiegelung ist vor allem für die Kauflächen der großen bleibenden Backenzähne geeignet. Nachdem die äußerste Schmelzoberfläche mit einem Säuregel angeraut wurde, findet der Auftrag des Versiegelungsmaterials statt. Anschließend kann dieses mit Licht ausgehärtet und ein Fluoridpräparat angewendet werden. Diese präventive Behandlung ist nicht invasiv und nimmt in der Regel nur wenige Minuten ein. Nicht nur gesunde, sondern auch kranke Zähne können versiegelt werden. Bei der therapeutischen Fissurenversiegelung müssen zunächst kariöse Läsionen entfernt und die Defekte daraufhin verschlossen werden.

Darüber hinaus können Sie in unserer Praxis die Möglichkeit der professionellen Zahnreinigung nutzen; weitere Informationen zu diesem Verfahren finden Sie auf unserer Informationsseite zur PZR (professionelle Zahnreinigung).

Eigenmaßnahmen für eine sorgfältige Zahnpflege

Gesunde Zähne, frischer Atem und ein strahlendes Lächeln sind für ein gepflegtes Erscheinungsbild essenziell. Nicht nur durch die Inanspruchnahme der zahnärztlichen Prophylaxe, sondern auch durch eine optimierte Zahnreinigung zu Hause leisten Sie einen Beitrag für Ihre eigene Mundhygiene.

Beachten Sie die folgenden Zahnpflege-Tipps für gesunde Zähne:

  • Tägliches Zähneputzen (zwei- bis dreimal pro Tag für ca. drei Minuten)
  • Verwendung geeigneter Zahnpasta (z.B. fluoridhaltige Zahnpasta oder spezielle Zahnpasta bei Schmerzempfindlichkeit)
  • Gründliche Entfernung von Speiseresten
  • Ausspülen der Mundhöhle nach Aufnahme zuckerhaltiger Speisen
  • Anwendung von Mundspülungen bzw. Fluoridtabletten
  • Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide
  • Sorgfältige Prothesenhygiene

team zahnarztpraxis 2017 web